Vorgestellt: Tammy Ingram aus Australien

Australian born, raised by wolves, based in Berlin.

____

Vor längerer Zeit kam ich mit dieser netten jungen Dame – Tammy Ingram –  ins Gespräch. Da war sie grad in Berlin gestrandet. Und nun, nachdem der Kontakt zum Stillstand kam, bemerkte ich, dass es seit kurzem ein Album mit dem Namen „Love War“ gibt und entsann mich ihrer, schrieb sie an und kann folgendes verkünden: Am 25. November 2012 wird es im Roten Salon/Berlin einen Gig geben! Außerdem hab ich ein paar Tracks für Euch parat!

[soundcloud url=“http://api.soundcloud.com/tracks/13260545″ iframe=“true“ /]

Sie selber sagt über sich, ihre Herkunft und das Musizieren folgendes:

„I grew up in a very small country town 700 kms from Sydney….so I had a very free life. As a kid i chased cars with my dog on my bike. He was not as lucky as me in the end. I have a big family, so I grew up entertaining lots of people with my little sister too.“

„Time alone with a guitar works best for me but i also like to steal other people’s phrases and make them somehow mine. I really love writing songs. It’s my favourite thing in the world. It gives me a quiet connection which is not always easy to find. And i really love collaborating with people. I find it completely invigorating to work with new people all the time.“

Facebook // Bandcamp

Angela

Ich mag Serien (derzeit oder kürzlich auf der Mattscheibe gehabt: Narcos, House Of Cards, Bloodline, The Get Down, Sense8), das Tempelhofer Feld, mein Longboard, Flughäfen, Portugal, Senf, Jogginghose, Erdnusslocken, ausschlafen, frühstücken, Euch und natürlich Musik. Hier kann ich euch Rhye, Rival Sons, Royal Blood, HÆLOS, MØ, Banks und SOHN ans Herz legen. Ich mag auch vieles nicht - z. Bsp. Fisch, vollgestopfte U-Bahnen oder kalte Füße.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.