You are currently viewing Konzertbericht: La Roux in Berlin

Konzertbericht: La Roux in Berlin

Konzert am 04. Dezember 2014 im Astra Kulturhaus
Fotos: Yvonne Klein und Friederike Suckert, Text: Friederike Suckert

Das im Juli 2014 erschienene Album „Trouble in Paradise“ war nach fast fünf Jahren Pause eine kleine Sensation. Nachdem sich Elly Jackson mit ihrem Produzenten Ben Langmaid furchtbar zerstritten hatte, hat sie sich jetzt als La Roux neu erfunden. Der neue Sound ist immer noch elektronisch, aber mit sehr viel Funk im Hintergrund. Und so pilgerten wir behemdeten Damen zum Konzert im Astra Kulturhaus, sehr zu meinem Leidwesen, denn eigentlich sollte es das Berghain werden!

La Roux
La Roux

Nun gut, mit vernünftigem Platz in der Mitte konnte auch der Sound mithalten. Und der war sofort mitreißend. Eröffnet wurde der Abend mit einer sehr beatlastigen Version der ersten Single „Let Me Down Gently“, wer weiß, was es sonst an tränenreichen Zusammenbrüchen gegeben hätte. Und Elly hat sofort überzeugt, die rote Tolle saß und die Stimme auch. Das erste Album war ja so gepitcht, dass man oft nur schlechtes über ihre Live-Auftritte lesen durfte. Aber nicht am 4.12.2014, nicht mit dieser bombigen Live-Band. Irgendwann rief sie die Losung „Let’s pretend it’s 2009 once again!“ und spielte „In For The Kill“ und die Leute flippten aus.

Die Stimmung war wirklich der Kracher. Bei „Sexotheque“ war ich leider an der Bar, hab ja auch nur ein halbes Jahr auf´s Konzert gewartet, aber das Publikum hat die Hüften geschwungen, ich habe es gesehen. Zwischendrin drosch Elly dann auch zu „Silent Partner“ auf die Drums ein, spielte Gitarre (den Song hab ich vergessen) und bei „Uptight Downtown“ gab es wirklich kein Halten mehr, alles am grooven. Und mit „Bulletproof“ als Zugabe wurden wir nach Hause geschickt und ich war sehr sehr glücklich. Auch wenn Elly Jackson nicht so zufrieden aussah, aber ich glaube, sie hat einfach ein sehr verkniffenes Konzentrationsgesicht.

____

Wenn Dir La Roux gefällt, magst Du vielleicht auch The Dø und/oder Zaki Ibrahim.

Alben:
2009 – La Roux
2014 – Trouble in Paradise

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Friederike

In einer Höhle voller Bücher von Plattensammlern aufgezogen, sozialisiert in idyllischer Randbezirkplatte durch ABBA, Elvis und Nirvana, schulternwippend in die Kaschemmen und Tanztempel der Stadt gewankt, bin ich jetzt graduierte Popnutte. Schon immer eher Beobachterin als Macherin, frage ich, was die Entscheidung für das Künstlerleben so mit sich bringt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.