ÄTNA Band aus Dresden Fanseite MUSIKMUSSMIT

ÄTNA | Avant-Garde „Work Of Art“ aus Dresden

Genre: Elektro Pop, Synthie Pop, Pop
Herkunft: Dresden / Deutschland
Für Fans von: Fever Ray, Grimes, Georgia
Facebook Fans: 6.000 (Stand: Januar 2020)
Spotify-Streams: „Remission“ 6.494.000 / „Try“ 1.755.000 (Stand: Januar 2020)

Beitragsfoto: Anna Rüstig


Inhalt


News

Januar 2020

Das Duo kommt in diesem Jahr auf „Made By Desire“-Tour. Nachdem im letzten Jahr einige Singles wie „Remission“, „Try“ oder „Ruining My Brain“ für neuen Hörstoff sorgten, starten die beiden 2020 mit einer weiteren Single namens „Made By Desire“ und kündigen sogleich die passende Tour an.


Juni 2018

Text: Isabel Zech

Wir präsentieren: ÄTNA auf La Famiglia Tour | Melancholische Pop-Hymnen

Fans von Fever Ray und James Blake sollten jetzt laut aufschreien. Wir haben das talentierte Elektro-Pop Duo ÄTNA bereits vor gut 1,5 Jahren für euch entdeckt, das kürzlich die Tourdaten für ihre kommende „La Famiglia Tour“ veröffentlichte. Nachdem wir ihre Tour im Februar präsentierten sind wir auch im Herbst wieder mit von der Partie. Im Oktober ist die Band für elf Konzerte auf Tour und präsentieren uns ihre neusten Songs.

Die Newcomer überzeugen uns seit gut einem Jahr mit melancholischen Elektro-Pop-Hymnen und lebendigen Kontrasten. ÄTNA aus Dresden klingen dank minimalistischen Beats gekoppelt an energische Drums von Demian und dem intensiven Gesang von Sängerin Inéz nach allem anderen als einer Newcomer Band. Als hätten sie nie etwas anderes gemacht, hauen sie uns in nur wenigen Monaten Songs wie „Shut Your Mouth“ und „Walls“ aus ihrer „ÄTNA“-EP um die Ohren.

Vor einem halben Jahr durften wir den gewaltigen Sound von ÄTNA live erleben, als sie für Fink im Berliner Tempodrom als vielversprechende Vorband auftraten. Der abstrakte Elektro-Sound hat uns gepackt und euch hoffentlich auch bald.


Dezember 2017

Text: Angela Beyer

Wir präsentieren: ÄTNA auf Tour

Seid ihr regelmäßig auf unserer Seite unterwegs, sollte euch das Elektro-Pop Duo ÄTNA aus Dresden schon etwas länger bekannt sein. Angefangen hat die Liebe zu der minimalistischen und basslastigen Musik im vergangenen Jahr, als Gastautor Till die beiden beim Cardinal Sessions Festival in Hamburg entdeckte: „ÄTNA alternieren zwischen ruhigen Keyboardmelodien mit minimalistischen Beats und kraftvollen Eruptionen in Inéz‘ Stimme und Demians Drummer-Armen.“ Es folgte ein persönlicher Austausch mit Inéz und Demian, die uns per Mail ein paar Fragen beantworteten (siehe Interview weiter unten). Ich hatte euch versprochen, dass ihr nicht das letzte Mal von ihnen hören werdet und was ich verspreche, halte ich natürlich ein.

Nachdem ÄTNA kürzlich als Support für Fink im Tempodrom zu sehen waren, steht nun endlich eine größere Headliner Tour an. Im November ist ihre neue Single „Bond“ erschienen, das Video dazu seht ihr hier unter „Videos“.


Januar 2017

Text: Angela Beyer

Am Durchstarten: ÄTNA | Minimalistisch. Fett. Äthno.

Als sich 2016 dem Ende neigte, fanden in Hamburg die Cardinal Sessions III statt. Unser Gastautor Till war zugegen und berichtete ausführlich über das Festival und die Bands. Insbesondere eine Band hat es ihm an diesem Abend angetan und diese möchte sich heute etwas genauer bei Euch vorstellen: ÄTNA aus Dresden.

Für alle, die nicht noch einmal den kompletten Festival-Bericht studieren möchten – dies waren Tills Worte: „ÄTNA alternieren zwischen ruhigen Keyboardmelodien mit minimalistischen Beats und kraftvollen Eruptionen in Inéz‘ Stimme und Demians Drummer-Armen. Spätestens als Demian mit einer Art Rassel in Gestalt einer pausbäckigen Puppe kleine Glöckchen erklingen lässt, haben ÄTNA mein Herz erobert. Ich kann jetzt schon vorwegnehmen, dass das mit das beste Konzert des Abends war.“

2013 war das Jahr, in dem die beiden sich auf einer 90er Party über den Weg getanzt sind und zusammengefunden haben. Im letzten Jahr ist ihre gleichnamige EP erschienen, auf der fünf absolut hörenswerte Lieder zu finden sind. Live erlebt habe ich die beiden bisher noch nicht, aber das kommt ja vielleicht in diesem Jahr noch. Einige Konzertdaten findet Ihr am Ende des Artikels. Ich bin mir sicher, von ÄTNA hören wir an dieser Stelle nicht zum letzten Mal!


November 2018

Trommelwirbel! ÄTNA live in Frankfurt | Konzertbericht

Konzert am 21.10.2018 live im Zoom in Frankfurt | Support: Pablo Nouvelle
Text und Foto: Isabel Zech

„Zwischendrin probiert das Duo immer wieder neue Songs und Sound-Konstruktionen am Schlagzeug aus, um ihren Klangperfektionismus auf die Spitze zu treiben.“

Nachdem sie uns schon bei dem Cardinal Sessions Festival 2016 begeisterten, durften wir das Duo ÄTNA aus Dresden erneut live erleben und waren hellauf begeistert.

Als das Elektro-Pop-Duo auf die Bühne kam und ihre ersten Songs spielten, war das noch ruhige Publikum mittlerweile bis auf das erste Plateau des Zoom Clubs in der Frankfurter Innenstadt vorgerückt und verdrängte allmählich die gemütlichen Sonntagabend Stimmung.

Zwischen einer kreisförmigen Leinwand sitzen sich Sängerin und Keyboarderin Inéz und Drummer Demian gegenüber und starten den Abend, als hätten sie nie etwas anderes gemacht. Bereits bekannte Songs wie „Brother“, das Schwesternstück „Sister“ oder „Remission“ von den ersten zwei EPs bringen das kleine Publikum step by step in Bewegung. Auch scheinbar softere Stücke wie „Bond“ und „In Their Eyes“ verharren nicht bei einer ruhigen Stimmung, sondern explodieren irgendwann in der Mitte und werden zu einem lebendigen Soundstrudel aus neuen Soundelementen.

Zwischendrin probiert das Duo immer wieder neue Songs und Sound-Konstruktionen am Schlagzeug aus, um ihren Klangperfektionismus auf die Spitze zu treiben. Spätestens als Demian ein Kinderspielzeug in ein Lied einbaut ist klar: Ätna kreieren ihren eigenen Sound.

Beats, Drums, Euphorie!

Die Band sprudelt nur so vor Energie und der großen Leidenschaft, Neues auszuprobieren. Demian tobt sich eskalativ am Schlagzeug aus – Trommeln und Becken sind ihm nicht genug. Er baut in jeden Song ein unterstützendes Percussion Element ein, um den Klang zu perfektionieren und seinen Drum-Künsten noch eins drauf zu setzen. Ob mit einem Plastikring auf dem Trommelfell, damit vibrierende Geräusche erzeugt werden, einer wackelnden Kinderpuppe mit Einschlaf-Getüdel oder einer großen Alu-Plane auf dem Becken, damit der Ton dumpfer und lauter klingt. Was auf der Bühne passiert, will keine_r im Publikum verpassen und rückt nochmal ein Stück näher.

ÄTNA Konzert in Frankfurt 2018 Konzertbericht MUSIKMUSSMIT

Auch die sympathische Sängern Inéz spielt neben zwei Keyboards nebenher noch auf einer Floor Tom (Trommel) und perfektioniert den Elektro-Pop Sound mit ihrer einzigartigen Stimme, mit der sie dank Synthies jede Tonlage erreicht. Mittlerweile ist allen klar, wieso sich das deutsche Duo nach dem Vulkan auf Sizilien benannt hat. Obwohl die beiden noch sehr schüchtern wirken, sind sie sich ihrer Sache ziemlich sicher und füllen bei ihrer Tour bereits ausverkaufte Clubs.

Pablo Nouvelle als Support

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die La Famiglia Tour des Duos, benannt nach ihrer neusten EP, wird begleitet von einem weiteren sympathischen Kerl hinter dem Turntable. Vor Ätna steht an diesem Abend Pablo Nouvelle auf der Bühne in Frankfurt.

Zu Videoaufnahmen von Wäldern und Tälern, die er auf eine Leinwand hinter sich projizierte, spielte der DJ und Filmemacher aus der Schweiz sein aktuelles Set. Tracks wie „Wired“ und „All I Need“ kannte wohl schon der oder die eine oder andere. Nouvelle gehört nämlich nicht mehr zu den ganz unbekannten Musikern und produzierte bereits Remixes für Marina & The Diamonds und Aurora. An diesem Sonntagabend hatte er zumindest sichtlich Bock an seinem Mischpult und brachte das Publikum vor dem Hauptact in tanzbare Stimmung.


Interview 2017

„Da stellt man sich die Frage, wohin sollen diese Grenzen führen?“

Hallo Ihr zwei, stellt Euch unseren Leser_innen doch mal kurz vor – wer seid Ihr und wo kommt Ihr her?
Wir sind Inéz und Demian aus Dresden aber nicht gebürtig, Inéz ist Saarländerin und Demian Rheinländer.

Wie, wo und wann habt Ihr zusammengefunden?
Wir haben uns 2013 beim Studium an der Musikhochschule in Dresden kennengelernt. Um ehrlich zu sein auf einer 90er Jahre-Party. Als Inéz kurz darauf ihre Band zusammenstellte hat sie mich ins Boot geholt. Nach zwei Jahren hatten wir dann Lust, zu zweit und weitaus elektronischer weiter zu machen.

Was macht Ihr, wenn Ihr nicht gerade Musik macht?
Wir kochen sehr gern. Mit Rosmarin. Und hängen in der Sauna ab. Inéz trainiert im Studio, ich fahre Rennrad.

Schubladen sind eigentlich doof – aber um ein Gefühl für den Sound zu bekommen, den Ihr kreiert: wie würdet Ihr ihn beschreiben?
Minimalistisch. Fett. Äthno.

„Shut Your Mouth“ geht gut nach vorne und sorgt live bestimmt für eine sehr gute Stimmung. Erzählt uns ein bisschen über die Entstehung des Songs und über die Dreharbeiten zum Video.
Der Song ist von der Dresdner Brass Band Banda Internationale inspiriert und durch einen zufällig in einer Probe entstandenen Stimmfetzen von Inéz. Die Banda engagiert sich seit der ersten Stunde von PEGIDA lautstark für Toleranz, Offenheit und Integration und begeistert durch ihre multikulturellen Kolaborationen. Das Video entstand mit unseren Freundinnen Anna Rüstig und Kani Marouf auf einer wilden Reise nach Venedig über das Isartal und die Dolomiten. Schön im Zelt und morgens um 4 Uhr dann raus auf die Alm!

Dass Ihr auch ruhigere Töne anschlagen könnt, sieht und hört man in „Walls“. Aus welcher Stimmung heraus ist dieser Track entstanden?
Allerorts spielen Grenzen -oder besser- Abgrenzung eine große Rolle. Sei es im Krieg, der Flüchtlingskatastrophe oder auch im innereuropäischen Staatengeflecht. Da stellt man sich die Frage, wohin sollen diese Grenzen führen?

Wie wichtig sind Euch (politische, sozialkritische) Botschaften in Euren Lyrics?
Sie sind Teil unseres Alltags und nehmen deshalb auch in der Musik eine Rolle ein.

Wer von Euch übernimmt welchen Part? Wer schreibt die Texte, wer komponiert, wer bastelt die Beats?
Inéz schreibt die Texte, wir sprechen aber gemeinsam viel über die Ideen. Bei der Musik ist es immer unterschiedlich. Mal bringt Inéz eine Melodie und eine Akkordfolge, mal Demian einen Beat und ein Sample und dann forschen wir im Proberaum daran wie es weiter geht. Als letzte Instanz treffen wir uns mit dem Produzenten Moses Schneider in Berlin, der den Songs den letzten Schliff verpasst.

Wenn ich es richtig sehe, ist kürzlich Eure gleichnamige EP erschienen. Arbeitet Ihr derzeit an einem Album, wenn ja, wann dürfen wir es erwarten?
Wir sind uns noch nicht sicher, ob es eine zweite EP oder das erste Album wird. Aber im späten Frühjahr oder frühen Sommer sollte was kommen.

Wo und wann kann man Euch im nächsten Jahr live erleben?
Es sind noch nicht alle Tourdaten da, aber diese stehen fest: 29. Januar 2017: Fritz Unsigned Berlin, 12. April 2017: Istanbul, 6. Mai 2017: Berlin, 9. September 2017: Dresden, 2. Oktober 2017: Einbeck und im Mai eine große Auslandstournee, die wir noch nicht bekanntgeben dürfen, aber soviel sei verraten: es geht weit gen Osten!

5 Alben, ohne die Ihr nicht die wärt, die Ihr seid.
Prodigy – The Fat Of The Land
Enya – Watermark
Thom Yorke – The Eraser
Nirvana – Nevermind
Jagjeit Chitra – Krishna Bhajans


Tourdaten

Tourdaten ÄTNA 2020
26.02.2020 Ludwigshafen Kulturzentrum das Haus
01.03.2020 Esslingen Dieselstrasse Kulturzentrum
06.03.2020 Dresden objekt klein a
07.03.2020 Wuppertal LOCH
08.03.2020 Köln Jaki
11.03.2020 Lido Berlin
12.03.2020 Hamburg Turmzimmer
13.03.2020 Nürnberg club stereo
14.03.2020 Jena Kassablanca
20.03.2020 München Milla Club
03.10.2020 Dresden Beatpol

Tourdaten ÄTNA 2018 Part II | MMM präsentiert
15.10.2018 AT-Wien | Chelsea*
17.10.2018 München | Kranhalle*
18.10.2018 CH-Bern | ISC
19.10.2018 CH-Zürich | Stall 6
20.10.2018 Köln | Artheater*
21.10.2018 Frankfurt | Zoom*
23.10.2018 Dresden | Schauburg @ DAVE Festival
24.10.2018 Hannover | Faust (Warenannahme)
25.10.2018 Hamburg | MS Stubnitz*
26.10.2018 Berlin | Silent Green
27.10.2018 Münster | Gleis 22
28.10.2018 Bochum | urban urtyp @ Christuskirche Bochum

*Support: Pablo Nouvelle

Tourdaten ÄTNA 2018 Part I | MMM präsentiert
01.02.2018 Hannover | Feinkost Lampe
02.02.2018 Potsdam | Waschhaus
03.02.2018 Bremen | Theater Bremen
05.02.2018 Dresden | Societaetstheater (Zusatzkonzert)
06.02.2018 Dresden | Societaetstheater
07.02.2018 Jena | Trafo
08.02.2018 Mannheim | Kulturbrücken Jungbusch
09.02.2018 Karlsruhe | Kohi
10.02.2018 Freiburg | Slowclub


Diskografie

2018 La Famiglia – An Audiovisual Suite
2017 ÄTNA EP


Links

Website | Facebook


Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Gästelistenplätze


Tagged: ,


'ÄTNA | Avant-Garde „Work Of Art“ aus Dresden' has 1 comment

  1. Avatar

    22. März 2020 @ 21:04 Frieda

    <3


Sprich Dich aus!

Deine Mailadresse und dein Vorname sind Pflichtangaben, damit wir bei unangemessenem Inhalt reagieren können. Deine E-Mailadresse wird hier nicht veröffentlicht. Gewinnspiele: Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass wir dich darüber im Falle eines Gewinns kontaktieren. Unsere Datenschutzhinweise findest du hier.

© 2020 MUSIKMUSSMIT. Aus Neukölln mit Love.