Foals Pressefoto

Foals erster Streich: „Part 1 Everything Not Saved Will Be Lost“ | Tourdaten

Text: Inken Petersen

Dreieinhalb Jahre lang haben uns die Oxforder Jungs von Foals warten lassen. 2015 erschien das vierte Album „What Went Down“ der legendären Indie-Alternative-Rock-Band, die aus einigen Plattenregalen und Tanzflächen nicht wegzudenken ist. Nachdem ich sie schon so lange ein mal live sehen wollte, kam es im Zuge der „What Went Down“-Tour dazu und ich durfte ein tolles Konzert im Kesselhaus erleben.

Die Briten wissen, wie sie ihre Fans unter Spannung halten können. Nach und nach veröffentlichten sie seit Januar drei neue Songs. Vor allem „Sunday“, der letzte veröffentlichte Track, hatte es mir angetan und ich hörte ihn in den letzten Tagen rauf und runter und freute mich über das Arrangement des Songs: (1.) Ruhig, geschmeidig, dann (2.) kräftiger, geladener, auf einmal, etwas über die Hälfte des Songs (3.) hektisch mit einem Technobeat unterlegt, danach (4.) setzt kurz wieder der zweite kräftige, geladene Teil ein und zu guter Letzt (5.)  kommen wir zurück zum Anfang, dem ruhigen, geschmeidigen Teil. Hach, schön!

Ich las, dass es zwei Alben geben soll. Das erste im März mit einer anschließenden Tour im Mai und das zweite soll im Herbst zu hören sein, ein genauer Termin steht noch nicht fest. Die Spannung hat also kein baldiges Ende.

 

 

„I’m so sorry that the world is falling down, I wish I could gure it out“, ja, beim Song „Exits“ ist rauszuhören, dass sie sich auf politischem Terrain bewegen und den Brexit ansprechen. Aber auch Themen wie Klimawandel, psychische Erkrankungen und unsere Ego-Gesellschaft werden besungen.

„On The Luna“ erinnert mich urplötzlich an „My Number“. Beim letzten Song „I´m Done With The World (& It´s Done With Me)“ wird man dann doch etwas rührselig, aber auch diesen kann ich mir, neben den ganzen geladeneren Songs mit ihren dringlichen Beats, sehr gut live vorstellen.

***

„IF WE WERE JUST REPEATING THE SAME THING AND STYLE, I THINK IT WOULD GOT BORING“

***

Warum hört sich „Everything Not Saved Will be Lost“ (Part 1) an, wie es sich anhört?

Sie klingen immer noch wie die Foals eben klingen. Doch etwas ist anders. Der Ausstieg des Gründungsmitglieds und Bassist Walter Gervers brachte die Foals zu einem radikalen Umdenken, so Frontmann Yannis Philippakis. Gervers verließ die Band nach 12 Jahren, um „ein neues Leben anzustreben“ und dass das nun das Ende eines Kapitels sei, jedoch nicht das Ende des Buches“, wie die Foals in einem handgeschriebenen Brief auf Facebook erklärten. Sie meinten, dass sie „aufgeregt und hungrig nach einer gewaltigen Veränderung“ seien. „If we were just repeating the same thing and style, I think it would have got boring […] We’ve got to go through some sort of violent change for the record to be what we want it to be. I’m excited for it and we’re hungry for it. I’m excited to make a new body of work.“

 

 

Hinzu kommt, dass sie zum ersten Mal so richtig unabhängig waren/sind, da sie ohne Produzenten arbeiteten/arbeiten. Das Ergebnis waren 20 independent (unabhängige) Tracks, quasi so richtige Indie-Songs, die sie splitteten. Die ersten zehn könnt ihr euch bereits seit dem 8. März anhören. Sie mögen den Rock vielleicht etwas abgelegt haben und nun mehr mit Synthesizern arbeiten, dennoch klingt es nicht, als würden sie sich verstellen. Wir kennen die Foals etwas anders, aber vom Prinzip machen sie das, was sie schon immer gemacht haben: Komplexe Rhythmen vereinen sich mit tanzbaren einprägsamen Club-Beats.

Frontmann Yannis ließ durchblitzen, dass auf Part 2 die Gitarren wieder im Vordergrund stehen. Ich bin gespannt!

Leider sind die Deutschland-Konzerte bereits ausverkauft, aber ich glaube gehört zu haben, dass es zu „Part 2 Everything Not Saved Will be Lost“ ebenfalls eine Tour geben wird. Vielleicht bekommt ihr aber auch noch Tickets für den Mai oder seht sie auf einem Festival.

Bandmitglieder
Yannis Philippakis: Gesang, Gitarre
Jack Bevan: Schlagzeug
Jimmy Smith: Gitarre, Keyboard
Edwin Congreave: Keyboard, Saxophon

Ehemalige Mitglieder
Andrew Mears: Gesang, Gitarre
Walter Gervers: Bass

Live-Mitglieder
Jeremy Pritchard: bass, backing vocals (seit 2019)

Diskografie – Alben
2008 – Antidotes
2010 – Total Life Forever
2013 – Holy Fire
2015 – What Went Down
2019 – Everything Not Saved Will Be Lost Part 1
2019 – Everything Not Saved Will Be Lost Part 2

EPs
2007 – Live at Liars Club
2008 – iTunes Live: London Festival ’08
2008 – Gold Gold Gold
2008 – UK B-sides
2010 – iTunes Festival: London 2010
2010 – Metropolis Session

Foals Tourdaten Deutschland 2019
20.05.2019 – Berlin, Huxleys
05.06.2019 – Hamburg, Große Freiheit
07.-09.06.2019 – Rock am Ring / Rock im Park


Tagged: , ,


'Foals erster Streich: „Part 1 Everything Not Saved Will Be Lost“ | Tourdaten' ist bisher ohne Senf.

Trau´ Dich...

Sprich Dich aus!

Deine Mailadresse und dein Vorname sind Pflichtangaben. Deine E-Mailadresse wird hier nicht veröffentlicht. Gewinnspiele: Mit Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir dich darüber im Falle eines Gewinns kontaktieren. Unsere Datenschutzhinweise findest du hier.

© 2019 MUSIKMUSSMIT. Aus Neukölln mit Love.