Entdeckung des Tages – “Nobody Move” von Hanni El Khatib (Song)

„I ain’t coming back where I came from
Been treating like a rat where I came from
Put the money in the bag and put the bag down
And I get outta here“

Hach, der Rolling Stone (US, online) mal wieder – macht ohne große Worte das Album „Head In The Dirt“ von Hanni El Khatib platt. Ohne fachgerechte Kritik kann man das so nicht gelten lassen! Ich bin total begeistert, kann aber ebenso wenig mit fachgerechten Worten um mich werfen, daher: Einfach mal reinhören. Wer auf rockiges Zeug steht, wird sich sicherlich damit anfreunden können. (Die Orgel! Love it. Hört man leider nur auf dem Album)

[youtube_sc url=“http://www.youtube.com/watch?v=_KSjiT5be3g“ width=“560″ height=“300″ autohide=“1″]

°°°°

Und noch eins, weil´s so schön ist:

[soundcloud url=“http://api.soundcloud.com/tracks/78019656″ params=“color=ff6600&auto_play=false&show_artwork=false“ width=“ 80%“ height=“120″ iframe=“true“ /]

Angela

Ich mag Serien (derzeit oder kürzlich auf der Mattscheibe gehabt: Narcos, House Of Cards, Bloodline, The Get Down, Sense8), das Tempelhofer Feld, mein Longboard, Flughäfen, Portugal, Senf, Jogginghose, Erdnusslocken, ausschlafen, frühstücken, Euch und natürlich Musik. Hier kann ich euch Rhye, Rival Sons, Royal Blood, HÆLOS, MØ, Banks und SOHN ans Herz legen. Ich mag auch vieles nicht - z. Bsp. Fisch, vollgestopfte U-Bahnen oder kalte Füße.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.