The Black Eyed Peas The Beginning Cover

Die Black Eyed Peas und ihr neues Album „The Beginning“ 2010

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag zuletzt geändert am:14. September 2018
  • Beitrags-Kategorie:Album-Tipps / Musik
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Oh je, die Black Eyed Peas werden in Kürze ihr neues Album „The Beginning“ veröffentlichen. Wenn ich nicht schon die erste (schlechte) Singleauskopplung gehört hätte, wäre ich fast gespannt, was nach „The End“ kommen würde. Ich dachte ja, es würde Hoffnung auf Genesung bestehen und hatte mich über das letzte Album bereits mächtig ausgelassen.  Aber diese Version „The Time“ (Time of my Life von Dirty Dancing, Ihr wisst schon) lässt nun wirklich jede Hoffnung dumm da stehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Intro attestierte bereits dem 4. Studioalbum „Monkey Business“ im Jahr 2005 die Hinwendung zum Mainstream. Laut.de schrieb zum letzten Studioalbum „The End“: „“The E.N.D.“ setzt einen schmerzhaften Schlusspunkt unter die rasante Bergab-Entwicklung einer einstmals interessanten Crew. Schlimmer gehts nicht.“ Und wahrscheinlich haben sie Unrecht…

Wo sind die coolen Hip Hop Beats und wo der Sprechgesang? Und vor allem, wo ist die Message? Saufen, Feiern, Party! Super. So langsam habe ich das Gefühl, dass die Black Eyed Peas in einer Midlife Krise stecken und irgend etwas nachzuholen haben. Oder eben einfach nur viel Geld auf die Schnelle verdienen zu wollen. Tut mir leid, Blackys, oder auch nicht, aber die Hoffnung stirbt eben doch irgendwann. Was soll´s, dann höre ich eben die alten Sachen. Oder irgendjemand überzeugt mich, dass es auf der neuen Platte doch etwas Hörenswertes gibt!

Tracklist
01. The Time (The Dirty Bit)
02. Light Up The Night
03. Love You Long Time
04. XOXOXO
05. Someday
06. Whenever
07. Fashion Beats
08. Don’t Stop The Party
09. Do It Like This
10. The Best One Yet (The Boy)
11. Just Can’t Get Enough
12. Play It Loud

Angela

Ich mag Serien (derzeit oder kürzlich auf der Mattscheibe gehabt: Narcos, House Of Cards, Bloodline, The Get Down, Sense8), das Tempelhofer Feld, mein Longboard, Flughäfen, Portugal, Senf, Jogginghose, Erdnusslocken, ausschlafen, frühstücken, Euch und natürlich Musik. Hier kann ich euch Rhye, Rival Sons, Royal Blood, HÆLOS, MØ, Banks und SOHN ans Herz legen. Ich mag auch vieles nicht - z. Bsp. Fisch, vollgestopfte U-Bahnen oder kalte Füße.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.