Berlin Festival 2012 – Darauf können wir uns bisher freuen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag zuletzt geändert am:25. Mai 2015
  • Beitrags-Kategorie:Musik
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Bald ist es wieder soweit – das Berlin Festival kratzt schon an der Tür und ja, ich freue mich drauf und nein, es kann nicht sein! Schon wieder ist ein Jahr vorbei und schon wieder wird im September der Sommer so langsam zu Ende gehen. Wobei er bisher ja gar nicht so recht in Erscheinung getreten ist. Wie dem auch sei, musikalisch gesehen werden wieder einige Knaller dabei sein.

Das Line-Up steht noch nicht ganz, verspricht aber jetzt schon eine ganze Menge. Meine persönlichen Highlights, die ich auf gar keinen Fall verpassen wollen werde wollen müssen dürfen sollen: Grimes, Nicolas Jaar, Of Monsters And Men, Cro, Django Django, Franz Ferdinand und Sizarr. Daneben gibt´s natürlich noch einen Haufen weitere Acts, die sich garantiert lohnen. Michael Kiwanuka beispielsweise sollte man live auf jeden Fall mal gesehen und gehört haben. Nach und nach werde ich ein paar Acts vorstellen – also drangeblieben.

Angela

Ich mag Serien (derzeit oder kürzlich auf der Mattscheibe gehabt: Narcos, House Of Cards, Bloodline, The Get Down, Sense8), das Tempelhofer Feld, mein Longboard, Flughäfen, Portugal, Senf, Jogginghose, Erdnusslocken, ausschlafen, frühstücken, Euch und natürlich Musik. Hier kann ich euch Rhye, Rival Sons, Royal Blood, HÆLOS, MØ, Banks und SOHN ans Herz legen. Ich mag auch vieles nicht - z. Bsp. Fisch, vollgestopfte U-Bahnen oder kalte Füße.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.