Grace Carter | Sanfte und melancholische Power-Stimme aus UK

You are currently viewing Grace Carter | Sanfte und melancholische Power-Stimme aus UK

Hot Facts

  • Genre: Pop, Soul Pop, RnB
  • Herkunft: London, Brighton / England
  • Für Fans von: Halsey, Snoh Aalegra, Joyce Wrice, Nao
  • Facebook Fans: 57.000 (Stand: Juli 2023)
  • Spotify-Streams: „Why Her Not Me“ 47.072.045 / „Fired Up“ 41.841.710 (Stand: Juli 2023)

Fotos: Larissa


News

Juli 2023

Die Newcomerin Grace Carter hat nach fünf Jahren am 21. Juli 2023 endlich wieder eine EP veröffentlicht. Sie trägt den schönen Titel „A Little Lost, A Little Found“.

Unsere Gastautorin Larissa hat die Newcomerin aus London für uns entdeckt. Lies hier, warum du Grace Carter in Zukunft auf dem Schirm haben solltest. Außerdem hat sie Lily Moore gleich für uns mit entdeckt. Danke!


Konzertbericht Berlin 2023

Nachdenklichkeit trifft auf junge Power-Stimme: Grace Carter und Lily Moore live in der Kantine am Berghain

Konzert am 09.06.2023 in der Kantine Berghain Berlin | Support: Lily Moore
Text und Fotos: Larissa

Vorbands sind ja immer so eine Sache – manchmal wirklich, wirklich gut und oft noch unterbewertet, und manchmal leider so gar nicht. Beim Konzert von Grace Carter in der Kantine am Berghain am Freitag den 09.06.23 war das Erstere der Fall.

Lily Moore brachte mit ihren Songs, selbst begleitet mit einer Akustikgitarre, genau den richtigen Vibe als warmup herein. Nachdenklich, aber nicht zu düster, kraftvoll und reflektiert, und gesungen mit einer einprägsamen, leicht rauchigen Stimme. Sehr sympathisch und nahbar führte sie durch ihr halbstündiges Set.

Grace Carter überzeugt stimmlich und persönlich

Nach so einem grandiosen Einstieg ging es dann über zu der aus London stammenden Grace Carter. Mit ihren jungen 26 Jahren blickt sie bereits auf einige Jahre Bühnenerfahrung zurück, und das merkt man! Von Anfang an gelingt es ihr, das Publikum einzufangen und eine vertraute Atmosphäre zu schaffen:

Mit ihren sanften, leicht melancholischen, aber vor allem energiegeladenen Liedern und den Geschichten dahinter, die sie dazu vor jedem Stück teilt. Begleitet wird sie dabei von zwei Brüdern, mit Keyboard und Schlagzeug. Grace Carter erzählt von schwierigen Zeiten, in denen sie das Gefühl hatte, nicht zu wissen wer sie war. Von großen Umbrüchen und einer schwierigen Kindheit, so wie auf „Bloodwar“ und „Pick Up Your Tears“ zu hören ist.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Gänsehaut bekommt man dann spätestens bei ihrem neuesten track: „Riot“. Die Kraft der Musik und des Textes lassen einen auf jeden Fall nicht unberührt. „Riot handelt von diesem Feuer, das in einem entfacht wird, wenn Unrecht geschieht“, erzählt die Singer-Songwriterin, „ich habe damit das Unrecht an George Floyd 2020 verarbeitet. Dazu sagt sie auch: “ich meine mit „Riot“ nicht physische Unruhen, denn wer mich kennt, weiß dass ich für Frieden (ein-)stehe.“ Eine wichtige Botschaft, die eine wichtige politische Nachricht gekonnt über Komposition vermittelt, und auf vielen Ebenen wirkt.

Beseeltes Publikum und Neugier auf mehr

In der heißen Luft der Kantine geht der Abend dann mit ihren zwei bekanntesten Songs zu Ende, die auch fast vom ganzen Publikum mitgesungen werden. Auf eine Zugabe wurde leider verzichtet, was bei der stehend heißen Luft vielleicht auch nicht schlecht war.

So oder so lief das Publikum am Ende ganz beseelt in die laue Sommernacht, wo man Grace Carter auch direkt noch am Merchandising Tisch treffen konnte. Die Schlange für Fotos und Komplimente war lang. Das einzige Manko des abends bleibt daher leider der Sound – die Sängerin selbst hatte immer wieder Schwierigkeiten mit ihren in ears, was sie jedoch gekonnt überspielte. Aber auch das Publikum musste stark sein, übertönten der übersteuerte Bass und die deutlich zu hohe Gesamtlautstärke des Schlagzeugs zusätzlich ihre Stimme und das Keyboard an vielen Stellen.

Insgesamt also ein absolut lohnenswertes Live-Erlebnis zweier tollen Musikerinnen, bei denen man gespannt sein darf, was noch kommt. Wer genau zugehört hatte, hat auch den verstecken Hinweis auf „etwas Großes“ gehört, und so darf man hoffen, dass es demnächst auch ein Album geben wird.


Tourdaten

2023

[Lily Moore tourt im September 2023 durch UK.]


Diskografie

2023 A Little Lost, A Little Found
2018 Why Her Not Me (EP)


Links

Grace Carter

Website | Facebook | Instagram

Lily Moore

Website | Facebook | Instagram


Videos

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Gästelistenplätze

Derzeit haben wir leider nichts im Angebot.


Auch schön!

Und hier gibt es aktuelle Tourdaten diverser Bands und Solo-Musiker:innen.

Gastbeitrag

Ich bin viele. Ich habe Spaß am Schreiben und Teilen, darum lest hier auch etwas von mir.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.