Jon Simons Pressefoto

Entdeckung des Tages – “The Love Troll” von Jon Simons

Seashore thighs and want more eyes
Repeating words that hypnotize
Her devil knows angel’s sighs
Another pin in the doll

Foto: Henry Balaszeskul

Wer komplexe, wehmütige und handgemachte Musik mag sollte unbedingt in Jon Simons Album „Through The Walls“ (1999) reinhören. Mit handgemacht meine ich auch handgemacht, dieses Album ist im Rahmen eines Experiments entstanden: 6 Wochen lang begab sich der amerikanische Indie-Folksänger in völlige Isolation und nahm das Album mit einem alten Achtspurrekorder auf, um es anschließend analog zu mixen.  Im letzten Jahr hat sich Tim Young (Metropolis, London) daran gemacht, die originalen Mixtapes zu remastern. Ab sofort kann man das Album also in bester Soundqualität genießen. Erhältlich auf CD, 180-Gramm-LP und Download.

Das Video zu „The Love Troll“ wurde in Berlin gedreht, Regie führte die aus Vancouver stammende Julia Patey. Zu sehen ist die französische Schauspielerin Lucie Aron, die im Film “Kreuzweg“ mitspielt (Film ergatterte einen Award beim internationalen Berlin Filmfestival).

Im Herbst steht die Europa-Tour an, die ihn durch Deutschland, Frankreich, Belgien, Niederlande und die Schweiz führen wird. Nach den Alben „Through The Walls“ (1999) und „Seemingly Dreamingly“ (2002) wird es bald ein drittes Album geben. Ich kann Euch jetzt schon verraten, wann Jon in Berlin zu sehen sein wird! Am 4. November 2014 spielt er für uns ein Konzert im Madame Claude (Kreuzberg).



'Entdeckung des Tages – “The Love Troll” von Jon Simons' ist bisher ohne Senf.

Trau´ Dich...

Sprich Dich aus!

Deine Mailadresse und dein Vorname sind Pflichtangaben, damit wir bei unangemessenem Inhalt reagieren können. Deine E-Mailadresse wird hier nicht veröffentlicht. Gewinnspiele: Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass wir dich darüber im Falle eines Gewinns kontaktieren. Unsere Datenschutzhinweise findest du hier.

© 2019 MUSIKMUSSMIT. Aus Neukölln mit Love.