Misun Superstitions Albumcover

Entdeckung des Tages: Superstitions (Album) von Misun

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag zuletzt geändert am:17. März 2021
  • Beitrags-Kategorie:Album-Tipps / Musik
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Bunt, bunter, Disco!

***

Misun – eine Band, die ich schon seit ihrer ersten EP Veröffentlichung im Jahr 2012 kenne, dann aber aus den Augen verloren habe. Zugegeben, eigentlich habe ich die Musik aus den Ohren verloren, mit der Band an sich habe ich mich nie wirklich beschäftigt. Nun bin vor ca. 10 Minuten über das Album „Superstitions“ (2014) gestolpert und möchte es Euch wärmstens in die Hand drücken – wenn ich könnte.

Ich habe mich also mal wieder auf die Suche nach Informationen gemacht, die ich hiermit an Euch übergebe. Misun ist eine dreiköpfige Pop Band aus Washington DC, bestehend aus Frontfrau Misun WojcikWilliam DeVon und Nacey. Eschienen sind bisher zwei EPs und ein Album. So ganz unbekannt sind sie nicht mehr, wurden sie von Bloggrößen wie Pitchfork oder Stereogum bereits hochgelobt.

So bunt das Cover ist, so bunt ist ihre musikalische Ausrichtung: von hawaiianischen Klängen über Country, Pop, Rock bis hin zu klassischen Tönen ist so ziemlich alles zu hören. Um es genauer auszudrücken: Popmusik versehen mit 60’s Rock´n´Roll, Hip Hop und Dance-Elementen und einem Schuss Spaghetti Western. Das ergibt dann, laut Misun, Aquawave. Und genau diese Wasserwelle mag zum Teil mehr als irritierend sein, ist es meiner Meinung jedoch recht spannend, zu entdecken, wie all dieses Durcheinander plötzlich zu einem großen Ganzen verschmilzt.

Im März spielen sie einige Konzerte in USA, aber sobald sie hier zu sehen sein werden, seid Ihr die ersten, denen wir es mitteilen.

Anspieltipps: Penny, Hills and Trails, Superstitions, Jamie

[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/playlists/58501797″ params=“color=ff5500&auto_play=false&hide_related=false&show_comments=true&show_user=true&show_reposts=false“ width=“100%“ height=“280″ iframe=“true“ /]

Mitglieder: Misun Wojcik – Gesang // William DeVon – Gitarre // Nacey – Synthies

Veröffentlichungen:

  • The Sea EP (2012)
  • Superstitions (2014)
  • Feel Better EP (2015)

Soundcloud | Facebook | Bandcamp

Angela

Ich mag Serien (derzeit oder kürzlich auf der Mattscheibe gehabt: Narcos, House Of Cards, Bloodline, The Get Down, Sense8), das Tempelhofer Feld, mein Longboard, Flughäfen, Portugal, Senf, Jogginghose, Erdnusslocken, ausschlafen, frühstücken, Euch und natürlich Musik. Hier kann ich euch Rhye, Rival Sons, Royal Blood, HÆLOS, MØ, Banks und SOHN ans Herz legen. Ich mag auch vieles nicht - z. Bsp. Fisch, vollgestopfte U-Bahnen oder kalte Füße.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.