You are currently viewing Newcomer Alarm: Alexandra Savior | Neues Album + Konzert in Berlin

Newcomer Alarm: Alexandra Savior | Neues Album + Konzert in Berlin

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag zuletzt geändert am:26. April 2020
  • Beitrags-Kategorie:Album-Tipps / Musik / Newcomer
  • Beitrags-Kommentare:6 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Foto: Sam Kristofski

Die 21-jährige Newcomerin Alexandra Savior aus Portland/Oregon hat vor zwei Tagen ihr Debütalbum “Belladonna of Sadness“ veröffentlicht, welches ich Euch bereits in der Übersicht der Neuerscheinungen im April ans Herz legte. Das Album zeichnet sich durch große Melodien und viel kitschigem Drumherum aus – nostalgische Popmusik, die zumindest meinen Nerv trifft.

Das sehen andere mit Sicherheit anders, Plattentests.de beginnen ihre Rezension mit dem Wort „Gähn“ (vergeben dann aber doch 7 von 10 möglichen Sternen) und der Musikexpress betitelt ihre Rezension mit „Die junge US-Amerikanerin kaut ihren Nostalgia-Pop wie Kirschkaugummis“. Das stimmt. Sie selbst beschreibt ihre Musik als „feministisches Angst-Horrorfilm-Gefühl“. Kommt auch hin.

Co-produziert wurde das schöne Schmusealbum im Übrigen von Alex Turner (Arctic Monkeys). Im vergangenen Jahr sorgte sie u.a. beim SXSW-, Boston Calling- und Primavera Sound-Festival für Furore. In diesem Jahr stehen ein paar Shows in Europa auf dem Plan: neben Paris und London dürfen wir Berliner_innen uns auf ihren Besuch freuen. Am 28. April 2017 spielt sie im Quasimodo und wir haben Tickets für Euch!

***

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

***

GÄSTELISTENPLÄTZE ZU GEWINNEN

***

Für die Show in Berlin am 28. April 2017 im Quasimodo verlosen wir in Kooperation mit Beats International 1×2 Gästelistenplätze. Hinterlasst uns hier einen Kommentar und – Ihr wisst es schon: Senf. Einsendeschluss ist der 21. April 2017 // 15 Uhr. Es gelten wie immer unsere Gewinnspielbedingungen. Viel Glück!

Facebook | Homepage

Angela

Ich mag Serien (derzeit oder kürzlich auf der Mattscheibe gehabt: Narcos, House Of Cards, Bloodline, The Get Down, Sense8), das Tempelhofer Feld, mein Longboard, Flughäfen, Portugal, Senf, Jogginghose, Erdnusslocken, ausschlafen, frühstücken, Euch und natürlich Musik. Hier kann ich euch Rhye, Rival Sons, Royal Blood, HÆLOS, MØ, Banks und SOHN ans Herz legen. Ich mag auch vieles nicht - z. Bsp. Fisch, vollgestopfte U-Bahnen oder kalte Füße.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Angela

    Merci beaucoup für Eure Teilnahme, die Plätze sind verlost! Checkt Euer Postfach, auch den Spam-Ordner.

  2. Matthias

    Feministischer Angst-Horrorfilm? Klingt gut…. Bin gerne dabei.

  3. Alex

    Hört sich sogar sehr gut an! Danke sehr für den Tipp. Ich würde sehr gern die Live sehen! :)

  4. Mike

    Find ich cool, dass ihr da Karten verlost. Bin da geschäftlich in Berlin und würd mich riesig darüber freuen!! :)

    Und ja – viele neue coole Bands kommen tatsächlich aus Portland! :D

  5. Samuel

    Ich wurde gern gehen dahin !!!

  6. Markus

    Ist Euch schon mal aufgefallen, wie viele gute Bands/Musiker aus Portland kommen?

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.