MITMUSSMUSIK Rock

Musik, die mit muss #21 | Ein musikbasiertes Speed-Date mit der „Neuen“

Die „Neue“ bei MUSIKMUSSMIT stellt sich vor

***

Text: Katha Strophe

Jede_r kennt diesen Moment, in dem das Innere Ich just entscheidet, ob die Person gegenüber sympathisch zu finden sei oder nicht. Ohne Frage spielen für das gegenseitige Sympathisch-Finden zwischen Menschen unzählige Faktoren eine entscheidende Rolle. Für Musikliebhaber_innen dürfte dabei allerdings die Frage „und… auf was für Musik stehst du so?“ überaus entscheidend sein.

Zwar geht es in diesem Fall lediglich darum, dass ich mich euch kurz als Neuzuwachs vom MUSIKMUSSMIT Team vorstelle und nicht um die Erzeugung lebenslanger Verbundenheit (oder so etwas in der Art). Nichts desto trotz hilft die Beantwortung der Frage, auf welche Musik ich so stehe wohl dabei, meinem Autorinnenprofil ein wenig Anonymität zu nehmen und dem/der einen oder anderen Leser_in dabei neue Musik zu entdecken! Dabei bin ich stets gerne behilflich und somit möchte ich euch nun die folgenden fünf (ziemlich verschiedenen) Songs vorstellen, die ich im letzten Monat passend zu dem einen oder anderen Gefühlschaos rauf und runter gehört habe…

***

Pyrit – „Free“

Für mich DAS Lied, um bei voller Lautstärke von der Party nachhause zu laufen. Es hilft mir dabei runterzukommen und den Kopf frei zu kriegen. Der Track strotzt vor Komplexität, auch wenn diese vielleicht nicht für jede_n direkt erkennbar in einer genialen Variation von Tempo und einem Spiel mit Sounds und Vocals verborgen ist.

***

Shakey Graves – „Word of Mouth“ (Audiotree Live Version) 

Ich liebe Shakey Graves. Alle Live Tracks aus der Audiotree Session (und wie ich finde eigentlich auch ausnahmslos alle anderen Shakey Graves Tracks) sind einfach stimmig. Bemerkenswert ist dabei, dass es sich bei Shakey Graves eigentlich nur um einen einzigen ziemlich talentierten Künstler handelt, der seine Tracks selbst schreibt und komplett solo performed. Vor so viel Talent ziehe ich den Hut und huldige seiner Musik im Schnitt einmal täglich, aktuell am liebsten mit dem „herzhaften“ Hören vom Track „Word of Mouth“.

***

Hidden Charms – „Love You Cause You´re There“ 

Mein aktueller Lieblingstrack, um mich mal freche 3 Minuten vom Home-Office-Schreibtisch wegzustehlen, die Speaker aufzudrehen und mir tanzend einen frischen Tee zu kochen. Die Hidden Charms habe ich erst kürzlich entdeckt und sie dank ihres aufmüpfigen, Nostalgie-geladenen Garage Rock Sounds direkt ins Musik-Liebhaberinnen-Herz und natürlich auch in einige meiner Playlists eingeschlossen.

***

Vryll Society – „Deep Blue Skies“

In meinen TOP 5 darf dieser Track nicht fehlen. Unzählige Male lief er bei mir bereits auf Repeat im Ohr (Ehrenwort: das mach ich EIGENTLICH wirklich nur ganz, ganz selten: für Repeat gibt es einfach zu viel gute Musik.) Aber in der Tat ist der Song dank der äußerst subtilen Tempo-Changes super vielfältig und regt mich jedes Mal aufs Neue gekonnt zum Träumen an.

***

Weval – „Gimme Some“

Für das Berliner Kind kommt natürlich auch hin und wieder gute Elektro-Musik auf die Ohren. Auch wenn in diesem Fall nicht mehr wirklich brandneu, höre ich zum Einstieg auf das Wochenende zurzeit am liebsten „Gimme Some“ von Weval.

***

So, nun haben wir die kritische “Kennenlern-Phase” im Schnelldurchlauf hinter uns gebracht. Wenn euch gefallen hat, was ihr gehört habt und ihr grundsätzlich gerne neue Musik entdeckt, könnt ihr bei Gelegenheit gern mal durch meine Spotify-Playlists.

Schaut gerne auch weiterhin auf MUSIKMUSSMIT vorbei. Dort werden die anderen fleißigen Autor_innen, wie gewohnt, und von nun an auch meine Wenigkeit, euch gerne mit verschiedenster neuer und alter Mucke aus einer bunten, musikalischen Fundgrube versorgen.

Mehr Musik, die mit muss, bekommt ihr in der Rubrik MITMUSSMUSIK.



Katha Strophe

Ich esse gerne und viel und trinke tagsüber Tee und (abends) hin und wieder gerne auch mal Wein. Ich mag meine Heimatstadt Berlin, aber bin trotzdem häufig und gerne weit weg. Ich schlafe gerne, aber bin auch gerne lange wach. Ich bin gerne draußen, mit Freunden unterwegs aber ab und zu auch gerne mal allein. Des Weiteren mag ich übrigens auch Musik. Um genau zu sein mag ich besonders Musik aus der Indie-, Blues-, (Garage-) Rock-, Soul-, Elektro-, Folkrichtung und alles was sich sonst noch gut anhört.


'Musik, die mit muss #21 | Ein musikbasiertes Speed-Date mit der „Neuen“' ist bisher ohne Senf.

Trau´ Dich...

Sprich Dich aus!

Deine Mailadresse ist keine Pflichtangabe. Falls Du sie angibst, so wird sie hier nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Gewinnspiele: Mit Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Dich darüber im Falle eines Gewinns kontaktieren.

© 2017 MUSIKMUSSMIT. Aus Neukölln mit Love.