Martin Kohlstedt live Foto Peter Runkewitz

Konzert-Tipp: Martin Kohlstedt auf Tour

Ein Muss für alle Klassik und Electronica Fans: Martin Kohlstedt live

***

Text: Inken Petersen, Beitragsbild: Peter Runkewitz

Vor ein paar Tagen saßen Martin Kohlstedt und Duc Ngo Ngoc im Tonstudio in Halle und spielten den Soundtrack für den Film „No Fairway To Halong Bay“ von Duc Ngo Ngoc ein. Hier könnt ihr Euch den Trailer zu der Doku anschauen, welche der Weimarer Künstler Martin Kohlstedt mit einer eigens für diesen Film entwickelten Musik untermalt. Dies ist allerdings nicht das erste Mal, dass Martin Kohlstedt die Töne zu einem Film oder Computerspiel liefert. Nebenher tourte er bereits durch Dänemark, die Schweiz, eine Vielzahl deutscher Städte, zurzeit durch Russland und beglückte allerhand an Festivalgänger_innen in den letzten 2 Jahren.

***

***

Explosionen und Traumreisen

Kein Konzert des ursprünglich im Eichsfeld geborenen Künstlers gleicht dem anderen. Jedes Mal, so wirkt es, passiert etwas Unvorhersehbares, etwas Improvisiertes. Da könnte ich Euch jetzt erzählen, dass ich schon vier Konzerte von Kohlstedt gesehen habe, aber jedes brachte eine Besonderheit mit sich. Prinzipiell scheint es mir unmöglich, einen Künstler und vor allem einen im deutschsprachigen Raum, zu finden, der eine so überwältigende und expressive Spielweise auf der Bühne darbietet, den Wechsel von zarten, feinen, charmanten Klängen zu gewaltigen, aggressiven Tonwelten nahtlos und angenehm schafft.

***

***

Während eines Konzertes macht er nicht sehr viele Worte, erklärt höchstens kurz wie der nächste Track heißt und schneidet kurz an, wie dieser entstand, doch das reicht dann auch schon. Seine Stücke werden klassisch am Klavier oder mit elektronischer Untermalung performed und ausgebaut was die Tasten und Knöpfchen so hergeben. Augen zu und lauschen, oder Augen zu und durch, aber am besten den ganzen Abend lang. Noch besser wäre es, würde der Abend ungefähr 5 Stunden andauern, denn man verliert sich schon gerne mal selber in diesen Träumen, Urwäldern, Wiesen, Stürmen und Fluten aus Tönen, Konstruktionen und Experimenten und man merkt mit einem Mal, dass es schon vorbei ist und die Lichter sich nicht mehr passend zum Spiel bewegen und tanzen. Die Zuschauer_innen und Zuhörer_innen sind hierbei nicht die Einzigen, welche sich in dem kohlstädtischem Tag und in der Nacht verlieren, auch der Weimarer Künstler ist auf seine Instrumente fokussiert, scheint mit ihnen zu verschmelzen, mit ihnen zu reden ohne dabei die Interaktion zum Publikum zu verlieren.

Sein zweites Album „Nacht“ erschien 2014 und war der Nachfolger des 2012 erschienen Albums „Tag“. Wir sind gespannt, was uns nach der Nacht erwarten mag, denn als ein Abschluss der zusammengehörigen beiden Werke soll Nacht wohl nicht dienen.  Nun erschien am 20. November 2015 “Nacht Reworks”, welches ein Album mit Neubearbeitungen von Kohlstedts Pianostücken ist, u. a. von Hundreds, FM Belfast, Douglas Dare und Christian Löffler. Vielleicht kennt der ein oder andere Anhänger der elektronischen Musikszene Martin Kohlstedt von einem der Bandprojekte Karocel, Marbert Rocel oder Ryo.

Ich werde in Leipzig dabei sein und Euch wie gewohnt anschließend vom Abend berichten.

Wann? 07. Oktober 2016 // 19 Uhr
Wo? Täubchentahl, Leipzig
Wie viel? Ca. 17 €

Facebook // Homepage // Soundcloud

Martin Kohlstedt live Foto Toni Propeller

Martin Kohlstedt live. Foto: Toni Propeller

Tourdaten
16.07.16 – Katzensprung Festival, Rönsahl-Kierspe
18.07.16 –  Grauflächenkultivierung, Landau
29.07.16 – Burning Eagle Festival, Reutlingen
30.07.16 – Flugplatz Hungriger Wolf, Hohenlockstedt
13.08.16 – Haldern Pop Festival, Haldern
19.08.16 – Artlake Festival, Lichterfeld
03.09.16 – Schloss Landestrost, Neustadt A. RBGE
07.10.16 – Täubchenthal, Leipzig
12.10.16 – Oma Doris, Dortmund
27.11.16 – Dreikönigskirche, Dresden
01.12.16 – Heimathafen Neukölln, Berlin
10.12.16 – E-Werk, Erlangen

TICKET KAUFEN

Diskografie
2012 – Tag
2014 – Nacht
2015 – Nacht Reworks

Wer sich für diese Musik interessiert, findet vielleicht auch die Musik von Nils Frahm bzw. die neuen Meister im Allgemeinen spannend.



Inken
Wer?

Ich zeichne und gestalte gerne Dinge & Räume um, stöbere gerne rum, sei es in der Natur, Städten, auf Flohmärkten oder in Gesprächen. Außer Musik mag ich unter anderem Katzen, Kunst und Knuspermüsli. Ich höre Musik von Foals, Cage the Elephant, Abby, Django Django, Life in Film, Kurt Vile, Tame Impala, Balthazar, Say Yes Dog, Acollective, Xul Zolar, Talking to Turtles, Martin Kohlstedt, Talisco, Charity Children, Kasabian, Beatsteaks, Chet Faker, Deerhunter, Bonaparte, uvm.


'Konzert-Tipp: Martin Kohlstedt auf Tour' has 1 comment

  1. 13. Oktober 2016 @ 22:02 Konzertbericht: Martin Kohlstedt live in Leipzig | MUSIKMUSSMIT

    […] ist es her, dass ich Euch eine wärmste Empfehlung für die Konzerte des Herrn Kohlstedt gab.  Am Freitag war es dann soweit. Mit gemischten Erwartungen ging ich in das nun fünfte […]


Sprich Dich aus!

Deine Mailadresse ist keine Pflichtangabe. Falls Du sie angibst, so wird sie hier nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Gewinnspiele: Mit Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Dich darüber im Falle eines Gewinns kontaktieren.

© 2017 MUSIKMUSSMIT. Aus Neukölln mit Love.