Hidden Orchestra Pressebild

Zwischen Jazz, Ambient und Modern Classic: Hidden Orchestra auf Deutschlandtour

Verträumte Melodien,  Melancholie und ein mitreißender Aufbau der Songs

***

Text: Katharina Blum | Foto: Markus Werner

Hidden Orchestra is an imagined Orchestra“ steht auf der Website des Musikprojektes, das 2010 das erste Album veröffentlichte. Die Band um Multiinstrumentalisten Joe Acheson aus Brighton macht wunderschöne verträumte Musik.

Das imaginäre Orchester klingt nach Jazz, Ambient, Modern Classic und auf dem neuen Album nach viel Natur. „Dawn Chorus“ ist im Juni diesen Jahres auf TruThoughts erschienen.

Durch das ganze Album ziehen sich Natur- bzw. vor allem Vogelstimmenaufnahmen, die Acheson über viele Jahre in England gesammelt hat. Und natürlich der Sound, den das Projekt seit 2010 prägt; verträumte Melodien, eine gewisse Melancholie und einen mitreißenden Aufbau der Songs.

***

***

Ab November sind Joe Acheson und Band damit in Deutschland auf Tour und machen am 22. November Halt im Lido in Berlin. Auch diese Tour begleitet der Lichtkünstler Tom Lumen und verspricht einen wunderschönen Abend mit dem Hidden Orchestra.

Diskografie
Night Walks (Tru Thoughts, 2010)
Archipelago (Tru Thoughts, 2012)
Reorchestrations (Denovali Records, 2015)
Dawn Chorus (Tru Thoughts, 2017) – Auf YouTube könne ihr es euch komplett anhören.

Mitglieder
Joe Acheson – Bass und Elektronisches
Poppy Ackroyd – Piano und Violine
Jamie Graham – Schlagzeug
Tim Lane – Schlagzeug und Posaune

Hidden Orchestra – Dawn Chorus Album Tour 2017

Tourdaten Hidden Orechstra
20.11.2017 – Köln – Stadtgarten
21.11.2017 – Hamburg- Knust
22.11.2017 – Berlin – Lido

_______

Wer sonst noch auf Tour kommt? Das erfahrt ihr hier.



Katharina

Als ich die Blockflöte irgendwann doof fand, wollte ich lieber Gitarre lernen. Das war cooler. Nach einigen Bandprojekten kam das durch die Welt wandern und dann ist das Musikmachen irgendwie immer mehr ein Bestandteil meiner privaten Sphäre geworden.
In Berlin hängen geblieben mache ich immer irgendetwas zwischen Studium, das Leben genießen, irgendwo im Musikbereich arbeiten, tanzen. Viel Musik halt. Aber ich bin auch viel unterwegs, betätige mich gern sportlich oder kulinarisch. Und ich steh auf Milchreis.


'Zwischen Jazz, Ambient und Modern Classic: Hidden Orchestra auf Deutschlandtour' has 1 comment

  1. 29. November 2017 @ 18:50 Das war schön: Hidden Orchestra live Berlin | Konzertbericht | MUSIKMUSSMIT

    […] Zwischen Jazz, Ambient und Modern Classic: Hidden Orchestra auf Deutschlandtour […]


Sprich Dich aus!

Deine Mailadresse ist keine Pflichtangabe. Falls Du sie angibst, so wird sie hier nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Gewinnspiele: Mit Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Dich darüber im Falle eines Gewinns kontaktieren.

© 2017 MUSIKMUSSMIT. Aus Neukölln mit Love.