Black Rebel Motorcycle Club Konzert Berlin 2015

Konzertbericht: Black Rebel Motorcycle Club in Berlin

Rock’n’Roll und der Geist der Revolution

***

Konzert am 26. Juni 2015 im Astra Kulturhaus
Fotos & Text: Corinna Sauer

Selten gab es bei einem Konzert, das ich Dank MMM besuchen durfte, so viele neidvolle Stimmen aus meinem Freundeskreis, wie bei Black Rebel Motorcycle Club, die vergangenen Freitag im Berliner Astra Kulturhaus ein langerwartetes Konzert spielten. Rock’n’Roll und Revolution sind es, wofür diese Band steht und das glaubhaft und schnörkellos – nunmehr seit 17 Jahren.

Black Rebel Motorcycle Club Konzert Berlin 2015

Black Rebel Motorcycle Club @ Astra

Robert Levon Been und Peter Hayes, die sich bereits aus der Schulzeit kannten, gründeten 1998 den Black Rebel Motorcycle Club, benannt nach der Motoradgang aus dem 1953 erschienenen Film „The Wild One“. Drummer Nick Jago kam etwas später hinzu, seit 2008 sitzt Leah Shapiro am Schlagzeug. Musikalisch etwickelten sich ihre Einflüsse von anfäglich eher punklastigem hinzu einem Konglomerat aus verschiendsten Stilen – Americana, Folk, Blues, bis hin zu Gospel. Sie vereinen dabei stets ihren handgemachten druckvollen Sound mit, im besten Sinne, eingängigen Melodien. Seit ihrer Gründung sind mittlerweile 7 Studioalben und 5 Eps erschienen und diverse Touren pflastern den Weg der Musiker_innen aus San Francisco.

Black Rebel Motorcycle Club Konzert Berlin 2015

Black Rebel Motorcycle Club @ Astra

Das Konzert im Astra war restlos ausverkauft. Die Fans – neue und alte – drängten sich schon lange vor Konzertbeginn gegen die Absperrung vor der Bühne und die erwartungsvolle Vorfreude war im bereits aufgeheizten Konzertsaal deutlich spürbar. Das folgende mehr als zweistündige Konzert erfüllte die Erwartungen. Schwarzgekleidete Musiker_innen, umhüllt vom Rauch ihrer Zigaretten, tiefhängende Gitarren, kreischende Riffs und der Geist der Revolution mischten sich zu einem eindrucksvollen Konzerterlebnis. Und so sang auch ich, noch Teil der Meute von Fotografen vor der Absperrung und doch schon offenkundig ergriffen und mitgenommen von der euphorischen Stimmung und dieser besonderen Band, lauthals die Textzeilen ihres Songs „Weapon of Choice“ mit: „I won’t waste it, I won’t waste it, I won’t waste my love on a nation!“

 

Fakten:
Gründung: 1998

Mitglieder: Peter Hayes (Gitarre, Bass, Gesang), Robert Levon Been (Bass, Gitarre, Gesang), Leah Shapiro (Schlagzeug)

Studioalben:

  • 2001 B.R.M.C.
  • 2003 Take Them On, On Your Own
  • 2005 Howl
  • 2007 Baby 81
  • 2008 The Effects of 333
  • 2010 Beat The Devil’s Tattoo
  • 2013 Specter At The Feast

____

Weitere Konzertfotos findet Ihr auf unserem Instagram.



Corinna
Wer?

Ich schreibe nicht gerne über mich, viel lieber berichte ich über andere und insbesondere über Bands, zu denen mich "die Kanzlerin" schickt. In der Fotografie zu Hause, bin ich als Blog-Knipse jedoch hauptsächlich dafür zuständig, meine Eindrücke von Konzerten mit Euch in Form von Bildern zu teilen. Ansonsten erlebe ich gerne Dinge, Menschen, Musik, Orte (jeden Tag auf's Neue und immer wieder gerne Berlin) und was noch so alles erlebbar ist.


'Konzertbericht: Black Rebel Motorcycle Club in Berlin' ist bisher ohne Senf.

Trau´ Dich...

Sprich Dich aus!

Deine Mailadresse ist keine Pflichtangabe. Falls Du sie angibst, so wird sie hier nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Gewinnspiele: Mit Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Dich darüber im Falle eines Gewinns kontaktieren.

© 2018 MUSIKMUSSMIT. Aus Neukölln mit Love.