Hinter den Kulissen #1 Flo Handshake Booking

Hinter den Kulissen #1 | Booker Flo von Handshake Booking

Hinter den Kulissen #1 | Berufe im Musikbusiness

***

In dieser neuen Kategorie möchten wir Euch gerne Berufe aus dem Musikbusiness vorstellen und Euch einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen. Was ist ein Booker und was macht eigentlich eine Musikproduzentin den ganzen Tag? Wer hält den ganzen Musik-Zirkus am Laufen? Das versuchen Euch hier die Expert_innen selbst zu erklären.

Ob Ihr nach den Fragen und Antworten schlauer seid, entscheidet Ihr. Fragen und Kommentare sind wie immer willkommen. Wenn sich im Laufe der Zeit mehr Fragen auftun, die nach Antworten schreien, werden wir nochmal genauer nachhaken. Wir werden sehen, wie sich das Ganze entwickelt.

Den Anfang macht Flo aus Berlin, der als Booker/Künstleragent bei Handshake Booking arbeitet. Jenny und Flo kennen sich über ihren Job (ja, wir arbeiten neben dieser freudigen und zeitintensiven Bloggerei noch nebenbei), immer mal wieder sind die zwei in gemeinsame Projekte verwickelt. So haben sie zum Beispiel gemeinsam am „Projekt“ Marc O’Reilly gearbeitet. Lost geht´s nun mit unserem ersten Teil Hinter den Kulissen. Schönes Wochenende!

Text und Fragen: Jenny und Angela

Wie nennt sich dein Beruf?
Booker/Künstleragent

Wie sieht ein normaler Wochentag bei dir aus?
Ins Büro, um die tägliche Arbeit zu erledigen (Booking- und Management-Aufgaben) und Meetings zu machen, anschließend fast jeden Abend auf Konzerte, Empfänge, Netzwerktreffen und so. In Berlin gibt´s dergleichen mehr als genug.

Arbeitest du alleine oder im Team?
Eigentlich immer im Team, zum einen mit dem Künstler, Manager und/oder Agenten, um an gemeinsamen Strategien zu arbeiten und intern mit den Kollegen, die sich um die Produktion kümmern und mit den Chefs, um die Ausrichtung des Pop-Departments und Projekte abseits vom „normalen“ Booking zu besprechen (eigenes Festival, eigener Club, etc.).

Was sind deine spezifischen Aufgaben? 
Gemäß der Releasestrategie eines Künstlers (Singles, EPs, Alben) entsprechende Tourneen, Festivals & Showcasegelegenheiten buchen bzw. im Vorfeld gemeinsam mit dem Künstler die passenden Partner finden (PR-Agenturen, Labels, Verlage, manchmal Managements). Das passiert per Mail, per Telefon, per persönlicher Treffen in Berlin oder auf Messen.

Was ist das Ziel in deinem Beruf, worauf kommt es an?
Künstler so aufzubauen, dass sie deutschlandweit (oder europaweit) wahrgenommen werden und eine nachhaltige Fanbase entwickeln, die über Jahre zu den Konzerten kommt.

Was denkst du sind die wichtigsten Fähigkeiten, die man für deinen Job mitbringen muss?
Kommunikationsfähigkeit, musikalisches Verständnis, Fleiß, Geduld und enorme Leidenschaft für die Sache selbst. Plus und minus rechnen hilft auch.

Musst du viel rumreisen?
Es war mal mehr, aber zu mindestens drei Showcase-Messen im Jahr fahr ich regelmäßig. Manchmal auch nach London, um dort Agentenkontakte zu pflegen.

Was macht dir am meisten Spaß an deinem Beruf und was magst du nicht so sehr?
Die Musik und das, was man von dem Künstler zurückbekommt, sowohl musikalisch als auch einfach Dankbarkeit für die geleistete Arbeit. Es kann allerdings auch sehr mühsam sein, einen Act aufzubauen, wenn es an Partnern, Geld und Know-How im Team des Acts fehlt. Da muss man dann selbst die Extrameile gehen und sich einen Wolf telefonieren, was äußerst mühsam sein kann.

Hinter den Kulissen #1 Flo Handshake Booking

Flo von Handshake Booking

Lückentext:
In der Musikbranche zu arbeiten ist für mich _das Schönste_. Wenn ich kein Booker geworden wäre, wäre ich jetzt vermutlich _unerfolgreicher Musiker_. Das Erste, was ich mache, wenn ich meinen Arbeitsplatz erreiche, ist _Kaffee einschenken. Geht halt nicht ohne_. Manchmal könnte ich _heulen_, wenn _ein Projekt einfach nicht so angenommen wird wie erhofft, obwohl viel Geld und Fleiß drinsteckt_. Ein „Nine to Five“-Job bedeutet für mich _eine Welt, die ich kenne, aber in die ich nicht mehr zurück möchte_, denn _Musik findet nun mal abends statt. Und ich mag Musik_. Wenn ich nur eine Sache an meinem Job ändern könnte, wäre das _der Mangel an politischem Support in der Popkultur_. Ein Arbeitstag ist perfekt, wenn _alle happy sind und es vorangeht_.



Jenny
Wer?

Aufgewachsen in einer zugegebenermaßen recht unmusikalischen Familie fing ich früh mit dem Schlagzeug spielen an, das ich aber aus Platz- und Lärmgründen während meines Philosophiestudiums aufgeben musste. Seither beschäftige ich mich einfach passiv mit der Musik und versuche erst gar nicht mehr meinen Geschmack einzugrenzen, denn je mehr desto besser. Immer. Überall. Ich höre u.a. Musik von Beatsteaks, Chance Waters, Moop Mama, Ratatat, Dendemann, Miike Snow, Hein Cooper, Tüsn, LOT.


'Hinter den Kulissen #1 | Booker Flo von Handshake Booking' has 1 comment

  1. 15. November 2016 @ 23:20 Hinter den Kulissen #2 | Musikerin und Tontechnikerin Mirna Stanic | MUSIKMUSSMIT

    […] Wir haben diese neue Reihe nicht vergessen, nur etwas vernachlässigt. Nach wie vor wollen wir Euch aber weiterhin ab und zu Menschen hinter den Kulissen, hinter den Mischpulten, Vorhängen oder Schreibtischen vorstellen, die den Musikzirkus am Laufen halten und zum Teil natürlich auch erst möglich machen. Falls Ihr Euch nicht mehr an den ersten Teil erinnert, schaue bitte bei Flo von Handshake Booking vorbei. […]


Sprich Dich aus!

Deine Mailadresse ist keine Pflichtangabe. Falls Du sie angibst, so wird sie hier nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Gewinnspiele: Mit Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Dich darüber im Falle eines Gewinns kontaktieren.

© 2017 MUSIKMUSSMIT. Aus Neukölln mit Love.