Alle guten Dinge sind drei MUSIKMUSSMIT Musik entdecken

Alle guten Dinge sind drei | Heute schon Musik entdeckt?

Siebte Ausgabe 3. Februar 2018

***

Text und Auswahl: Katha Strophe | Illustration: Jakuffo

An jedem 3. Tag jedes neuen Monats präsentiere ich euch wie immer jeweils 3 musikalische MMM-Neuentdeckungen. So könnt ihr schnell und einfach neue oder auch alte Bands und Künstler_innen aus allen möglichen Genres entdecken. Stay tuned!

In diesem Monat gibt es drei ganz unterschiedliche gute drei Empfehlungen auf die Ohren! Von erheiterndem Elektro-Pop hin zu experimentellem Folk von River Whyless ist dazwischen dann noch eine Prise musikalisches Sex-Appeal von Steady Sun dabei. Ach ja, und Tickets für das Elektro-Pop Duo Kid Francescoli könnt ihr auch gewinnen!

***

1. Kid Francescoli | Genre: Elektro-Pop

Kid Francescoli  – das war Liebe auf den ersten (Spotify-)Klick. Kein Wunder, bei so gelungenen Gute-Laune-Kompositionen wie ihr Track „Moon“. Nicht immer muss Musik unglaublich tiefgründig klingen, um trotzdem irgendwie eindringlich zu sein. Dieses Duo beweist, dass ein bisschen 80er Grooves und moderne Elektro-Pop Beats grandios zusammenwirken können, ohne dabei abgedroschen zu klingen. Mir zaubert die Musik von Kid Francescoli jedenfalls auch an noch so grauen Wintertagen ein Lächeln ins Gesicht und lässt mich sogar schon am frühen Morgen in der S-Bahn zustimmend mit dem Kopf zum Beat nicken.

Falls dir der Sound von Kid Francescoli auch so gut gefällt, kannst du bei uns auch noch direkt zwei Tickets für ihr Konzert in Berlin gewinnen. Like dazu einfach die MUSIKMUSSMIT Seite auf Facebook und kommentiere hier unter diesem Artikel (nicht auf Facebook), was du besonders gut an der Musik von Kid Francescoli findest.  Einsendeschluss ist der 25. Februar 2018 // 13 Uhr. Es gelten wie immer unsere Gewinnspielbedingungen.

Für ein Lächeln und zustimmendes Kopfnicken hier klicken:

Facebook des amerikanisch-französischen Duos.

Tourdaten von Kid Francescoli
22.02.2018 Karlsruhe
23.02.2018 München
24.02.2018 Düsseldorf
27.02.2018 Darmstadt
01.03.2018 Hannover
02.03.2018 Berlin
03.03.2018 Hamburg

TICKET KAUFEN

***

2. Steady Sun | Genre: (Sexy) Dreamy Psych-Rock

Kennt ihr das, wenn ein Song einfach durch unüberhörbaren Sex-Appeal besticht? An einen bestimmten Song, der mich im musikalischen Sinne direkt beim ersten Hören angeturnt hat, erinnere ich mich jedenfalls immer wieder gerne: „Actress“ von Steady Sun. Dabei kommt er so gekonnt aber gleichzeitig unaufdringlich und bescheiden daher und überzeugt besonders durch einen genialen Aufbau, wie ich finde. Der Song hat irgendwie von allem ein bisschen und von nichts zu viel.

Und ja, obwohl ich zunächst nur durch diesen einen sexy Song auf die Band aufmerksam wurde, wäre es unfair, nicht hinzuzufügen, dass auch eine ziemlich gute Band-Dynamik, viel Talent und abwechslungsreiche Sounds das Gesamtbild von Steady Sun ausmachen. Wirklich komisch, dass da noch keine große Fangemeinde hinter steht.

***

3.  River Whyless | Genre: Folk



Katha Strophe

Ich esse gerne und viel und trinke tagsüber Tee und (abends) hin und wieder gerne auch mal Wein. Ich mag meine Heimatstadt Berlin, aber bin trotzdem häufig und gerne weit weg. Ich schlafe gerne, aber bin auch gerne lange wach. Ich bin gerne draußen, mit Freunden unterwegs aber ab und zu auch gerne mal allein. Des Weiteren mag ich übrigens auch Musik. Um genau zu sein mag ich besonders Musik aus der Indie-, Blues-, (Garage-) Rock-, Soul-, Elektro-, Folkrichtung und alles, was sich sonst noch gut anhört.


'Alle guten Dinge sind drei | Heute schon Musik entdeckt?' has 1 comment

  1. 25. Februar 2018 @ 19:47 Sebastian

    Es hat dieses poppige savoir-vivre Element, dass halt nur Franzosen so drauf haben – sehr schick!


Sprich Dich aus!

Deine Mailadresse und dein Vorname sind Pflichtangaben. Deine E-Mailadresse wird hier nicht veröffentlicht. Gewinnspiele: Mit Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir dich darüber im Falle eines Gewinns kontaktieren. Unsere Datenschutzhinweise findest du hier.

© 2018 MUSIKMUSSMIT. Aus Neukölln mit Love.