Die Lieferanten Pressebild

Vorgestellt: Die Lieferanten – Deutschpop aus Münster | Interview

Text: Isabel Zech

Die Wat? Die Lieferanten sind eine junge Band aus Münster, die euch keine Pizza liefern wollen, sondern einen Mix aus Soul, Funk und Pop, den die Band mit einem Schmunzeln auf den Lippen als „Schabernacksoul“ bezeichnet. Seit Oktober 2016 spielen Schlagzeuger Lukas, Sänger und Gitarrist Moritz, Aaron am Bass und Jonas am (E-)Piano zusammen als Band und haben schon im Frühjahr 2017 ihre erste EP „Eine Frage der Begeisterung“ aufgenommen, die bereits Ende Januar erschienen ist. Wenn das mal nicht vielversprechend klingt!

***

Frischer Wind aus’m Münsterland

***

Seitdem nutzen die vier Studenten jede Möglichkeit vor viel Publikum zu spielen und machen schon deutlich auf sich aufmerksam. In einem Email-Interview verrät uns Schlagzeuger Lukas: „Dazu war unser Auftritt im Mai beim Neue Wände Festival im Münsteraner Theater ein großes Highlight, bei dem die Leute zunächst auf ihren Plätzen saßen, wie man das im Theater so macht. Es war ein starkes Gefühl, als irgendwann alle aufgestanden sind, um zu unserer Musik tanzen und mit uns gefeiert haben.“

Die Jungs begeisterten ihr Publikum auch schon auf Festivals, auf denen bekannte Acts wie Joris oder Sportfreunde Stiller spielten: „Trotz anderer gleichzeitiger Konzerte fanden sich viele Leute vor unserer Bühne wieder und haben unsere Musik gefeiert. Danach hatten wir schon das Gefühl, dass was Größeres aus uns werden kann.“ Von ihren öffentlichen Auftritten hat auch schon der Semesterspiegel der Uni Münster mitbekommen und berichtete zwei Seiten lang im Unimagazin über die Newcomer der Stadt.

***
Folge uns auf Facebook!

***

Wenn sie abliefern klingen sie funky und ein Stück weit nach Annenmaykantereit, Von Wegen Lisbeth und Clueso. „Ein ganz großer Traum wäre es, irgendwann einmal von der Musik leben zu können, aber wie wir alle wissen, ist das auch mit ganz vielen glücklichen Zufällen verbunden.“ Es klingt, als hätte die junge Band mächtig Bock ihre Energie in die Musik in ihr Projekt zu stecken, um hoffentlich bald das erste Album aufzunehmen, schreibt Lukas. Obwohl wir die Lieferanten noch nicht live kennen lernen durften, wirken sie wie ein humorvoller Haufen, die es nach kurzer Zeit nach oben schaffen wollen. Wir drücken die Daumen!

***

***

Genauso ernst wie die angehenden Lehrer ihren Bandnamen nehmen, sind auch ihre tiefgründigen Songtexte. Aber in erster Linie geht’s ja auch erstmal um die allgemeine Begeisterung, so auch der Titel ihrer sechs Lieder schweren EP.

Wer sich selbst ein Bild von den Münsteranern machen will, kann ja einfach mal selbst bei einem ihrer nächsten Konzerte vorbeischauen. Die Konzertdaten findet ihr unten.

Facebook | Homepage

EP
2017 Eine Frage der Begeisterung

***

Konzerte Die Lieferanten 2017
02.10.2017 – Münster // kultur_VorOrt_167
20.10.2017 – Köln // Kulturcafé Lichtung
28.10.2017 – Detmold // Kaiserkeller
04.11.2017 – Hamm // kleinLAUT Festival
13.11.2017 – Hannover // Kulturpalast Linden
15.11.2017 – Münster // Gleis 22

______

Vielleicht mögt ihr auch die Musik, die BEATFROG, Funkspruch oder Durch&Durch machen?



Isa
Wer?

Nach jahrelanger fanatischer Fokussierung auf Punkrock und Indie-Rock kam ich irgendwann auf den Geschmack auch mal etwas anderes zu hören. Seitdem bin ich offen für Neues und Anderes, wie im Moment für HVOB, alt-J, Rampue, Local Natives, Flume, Ten Walls, KYTES, Warpaint und The Vaccines. Und wenn schon keine Musik machen, dann am besten drüber schreiben. Auf zum Festival und ran an die Tasten!


'Vorgestellt: Die Lieferanten – Deutschpop aus Münster | Interview' ist bisher ohne Senf.

Trau´ Dich...

Sprich Dich aus!

Deine Mailadresse ist keine Pflichtangabe. Falls Du sie angibst, so wird sie hier nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Gewinnspiele: Mit Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Dich darüber im Falle eines Gewinns kontaktieren.

© 2017 MUSIKMUSSMIT. Aus Neukölln mit Love.