Choir Of Young Believers Tourdaten Deutschland

Choir Of Young Believers: Neues Album + Konzerte im April

Dream-Pop auf Umwegen

***

Nachdem sie für ihre vorherigen Werke ein paar Preise erhielten und ihre Songs zur musikalischen Untermalung von TV-Serien dienten, veröffentlichte die dänische Band Choir Of Young Believers im Februar ihr drittes Album unter dem Namen „Grasque“, bei welchem sie sich in gewohnten Dream-Pop-Klängen bewegen, sich jedoch auch in R&B, Soul & Jazz üben. Das Choir Of Young Believers Soundspektrum wurde erweitert, indem der Frontmann Jannis Noya Makrigiannis sich von einem kleinen Sampler, welchen er von seiner Mutter geschenkt bekam, inspirieren ließ, herumprobierte und somit den Nährboden für „Grasque“ lieferte. Es scheint so, als hätten sich Choir Of Young Believers nicht komplett neu erfunden, sondern eher neu orientiert.

Der Weg aus der Krise + die Neuorientierung

***

Jannis Noya ließ im neuen Album den alten Choir Of Young Believers Charme und seine neuen Eindrücke und Ideen verschmelzen, die er in der „Loslass-Phase“ nach einer Sinnkrise hatte. Nach der Tour des vorherigen Albums „Rhine Gold“ fühlte er sich vollkommen erschöpft, verloren, lustlos und brauchte Abstand zur Musik. Sogar die Zukunft der Band stellte er infrage. Er reiste, ließ alles los und ließ sich von seinen Impulsen leiten. Was ihn schlussendlich zum Sampler als Weihnachtsgeschenk führte und uns nun zum neuen Album. Er meinte sogar, dass er mit der Band alles tun und lassen könne, was er wolle.

Klingt so, als ob er sich für die neuen Klänge rechtfertigen müsse oder seinem Gewissen gut zureden würde, denn gleichzeitig ergossen sich einige Zweifel über ihn, da vieles wirklich nichts mehr mit dem alten Sound zu tun hat und er sich fragte, ob es überhaupt einen Sinn hat, was da entstanden war. Klar, er kann eben machen was er will, aber finden wir es wirklich angenehm, wenn wir orientalische Beats neben achtziger Soul-Pop, Deep House-, Techno- und Jazz-Elementen zu hören bekommen? Ich schaue mir das Ganze mal am 13. April 2016 in der Kantine am Berghain an.

Wann? 13. April 2016 // 20 Uhr
Wo?  Kantine am Berghain
Wie viel? Ca. 14 €

Diskographie:
2007: Burn the Flag (EP)
2007: Choir vs. Evil (EP)
2008: This Is for the White in Your Eyes
2012: Rhine Gold
2016: Grasque

Facebook // Instagram // Soundcloud

Tourdaten Deutschland:
11.04.2016 Bielefeld – Forum
12.04.2016 Hamburg – Aalhaus
13.04.2016 Berlin – Kantine am Berghain

Wer dies hier mag, mag vielleicht auch: When Saints Go Machine, I Got You On Tape, Turboweekend, Kashmir.

____

Foto: Pressematerial Listencollective



Inken
Wer?

Ich zeichne und gestalte gerne Dinge & Räume um, stöbere gerne rum, sei es in der Natur, Städten, auf Flohmärkten oder in Gesprächen. Außer Musik mag ich unter anderem Katzen, Kunst und Knuspermüsli.
Ich höre Musik von Foals, Cage the Elephant, Abby, Django Django, Life in Film, Kurt Vile, Tame Impala, Balthazar, Say Yes Dog, Acollective, Xul Zolar, Talking to Turtles, Martin Kohlstedt, Talisco, Charity Children, Kasabian, Beatsteaks, Chet Faker, Deerhunter, Bonaparte, uvm.


'Choir Of Young Believers: Neues Album + Konzerte im April' has 1 comment

  1. 15. April 2016 @ 21:59 Konzertbericht: Choir Of Young Believers in Berlin | MUSIKMUSSMIT

    […] Album „Grasque“ und einen neuen, vielschichtigen Sound, welchen ich Euch versuchte in meiner Ankündigung etwas zu verdeutlichen . Vielleicht kennt ihr den Song „Hollow Talk“, welcher auf dem ersten Album zu finden ist und […]


Sprich Dich aus!

Deine Mailadresse ist keine Pflichtangabe. Falls Du sie angibst, so wird sie hier nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Gewinnspiele: Mit Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Dich darüber im Falle eines Gewinns kontaktieren.

© 2017 MUSIKMUSSMIT. Aus Neukölln mit Love.